Die Kolleginnen des Archivs der Universität Straßburg zu Besuch in Hamburg

Kolleginnen und Kollegen aus Haburg und Strasbourg im Eingangsbereich des Verwaltungshauptgebäides der Universität Hamburg

Vom 19. bis zum 21. Februar 2024 besuchte der Service des Archives de l’Université de Strasbourg das Universitätsarchiv Hamburg im Rahmen der strategischen Partnerschaft, die die zwei Universitäten verbindet. Mit viel Vergnügen hatten Archivleiter Dr. Dennis Hormuth, Referatsleiter Francesco Gelati und Referentin Kristina Rothaug ihre Kolleginnen bereits 2022 in Straßburg besucht: diesmal sind die Leiterin des Straßburger Archivs, Frau Lucile Schirr, sowie ihre Stellvertreterin Frau Alice Perrin in die Hansestadt gekommen. Sie konnten sich mit dem Team des Universitätsarchivs Hamburg austauschen sowie beobachten, wie ein deutsches Universitätsarchiv seine Aufgaben und Tätigkeiten wahrnimmt.

Denn die gesetzlichen und operationellen Unterschiede sind mehrere: es wäre im Lande der Laïcité (Säkularismus) undenkbar, die Konfessionszugehörigkeit alter (verstorbener) Lehrenden online offenzulegen, was der vom Universitätsarchiv gepflegte Hamburger Professorinnen- und Professorenkatalog unter bestimmten Bedingungen datenschutzkonform doch macht. Es ist wiederum in Deutschland schwer zu verstehen, warum historische Archivbestände in den von hochgebildeten Profis besetzten Hochschularchiven Frankreichs nicht aufbewahrt werden dürfen, sondern den Archives Départementales übergeben werden sollen.

Nach einer Führung in die Magazinräume des Universitätsarchivs besuchte das französisch-deutsche Team das Hamburger Institut für Sozialforschung, das Institut Français, das Universitätsmuseum und das Institut für die Geschichte der deutschen Juden. Besprochen wurden mit den Kolleginnen und Kollegen Themen wie die Zusammenarbeit zwischen Archiven und anderen Kulturerbeeinrichtungen, die digitale Präsentation und Vermittlung schriftlicher Überlieferung, die Archivierung von Webseiten und Webinhalten sowie die Vernetzungsarbeit eines Hochschularchivs. Auch wurden Pläne mithilfe der Abteilung Internationales der UHH skizziert, um die Kooperation zwischen den beiden Universitätsarchiven fortzusetzen, und zwar mit der Überzeugung, dass jede und jeder auch in der Zukunft durch archivfachlichen Wissensaustausch von den anderen Beteiligten viel lernen wird.

Francesco Gelati


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Gastbeitrag (11. März 2024). Die Kolleginnen des Archivs der Universität Straßburg zu Besuch in Hamburg. Universitäten - Geschichte - Quellen. Abgerufen am 13. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/vzuq


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search